Hogwarts will always be there to welcome you home!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Ausgaben des Tagespropheten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Lepus
Professor
Professor
avatar

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 26.06.16

BeitragThema: Ausgaben des Tagespropheten   Sa Jul 02, 2016 5:01 pm

~ † ~ Hier werden in Zukunft die Ausgaben des Tagespropheten gepostet werden. ~ † ~

Der Tagesprophet ist die populärste Zeitung der magischen Welt Großbritanniens. Wir sind deine Quelle für neuesten Neuigkeiten und halten dich stets auf dem Laufenden, was in der Welt von Zauberern und Hexen vor sich geht! (Natürlich vertrauenswürdig, seriös und immer gut recherchiert!)

_________________
Der Professor zeigt euch jetzt mal einen echten Hasen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lepus
Professor
Professor
avatar

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 26.06.16

BeitragThema: Re: Ausgaben des Tagespropheten   So Jul 03, 2016 5:22 pm

~ † ~ Der Tagesprophet ~ † ~
am 03. Juli 2016
GB: 5 Knuts




Neuigkeiten der Hogwartsschule für Hexerei und Zauberei:

Schüleraustausch mit einer anderen Zauberschule: von E. Novus im Interview mit Prof. Strout
E. Novus: „Ich habe heute die einmalige Gelegenheit, den aktuellen Schulleiter der Hogwartsschule für Hexerei und Zauberei zu interviewen. Willkommen, Prof. Erick J. Strout!“
E. J. Strout: „Guten Tag, Mr. Novus.“ *lächelt sanft in die Kamera*
E. Novus: Die letzten Tage wurde ja der Schüleraustausch zwischen einer italienischen Zauberschule und unserer Schule veranstaltet. Können Sie mir erstmal sagen, wie es überhaupt zu dieser Idee kam?
E. J. Strout: „Das kann ich leider gar nicht so gut sagen. Die Planung ging schon vor meiner Einstellung als Schulleiter los, aber soweit ich weiß, kam die Idee von Prof. Nico Black.“
E. Novus: „Sehr wohl. Vorgestern waren ja einige italienische Schüler hier. Wie beschreiben Sie die Atmosphäre mit der italienischen Schülerschaft?“
E. J. Strout: „Nun, die italienischen Schüler hatten, soweit ich weiß, ebenfalls viel Spaß in unserer Schule. Es war eine schöne Atmosphäre und die Übersetzer haben ganze Arbeit geleistet.“
E. Novus: „Waren sie auch im Unterricht?“
E. J. Strout: „Ja, in der Tat. Sie haben mehrere Unterrichtseinheiten miterlebt.“
E. Novus: „Am heutigen steht ja außerdem der Abschlussball in der italienischen Schule an. Was können Sie uns dazu sagen?“
E. J. Strout: „Wir haben uns vorab dazu entschieden, den Ball in Italien zu veranstalten. Ich denke, es wird ein schöner, geselliger Abend werden. Wir haben einiges geplant, unter anderem auch verschiedene Spiele! Man kann sich darauf freuen.“
E. Novus: „Das hört man sehr gerne! Verraten Sie uns, welche Spiele geplant sind?
E. J. Strout: Das würde ich zwar gerne, aber ich denke, wir fahren besser damit, wenn wir uns überraschen lassen! Aber.. es kann sich auf ein Spiel mit verschiedenen Wegen gefreut werden. Mehr verrate ich nicht.“ *grinst*
E. Novus: *grinst milde zurück* „Sind auch Reden geplant?“
E. J. Strout: „Direkt geplant ist nichts. Ich rechne damit, dass es am Anfang oder Ende eine Dankesrede geben wird, versprechen kann ich es aber nicht.“
E. Novus: „Zurück zum Austausch selbst. Was, denken Sie, hat der Austausch den beiden Schulen gebracht?“
E. J. Strout: „Ich denke, der Austausch hat für alle viele Vorteile. Unter anderem erhalten alle Beteiligten natürlich ein besseres Sprachgefühl im Englischen. Außer mir, ich bin da verloren.“
E. Novus: *lacht*
E. J. Strout: „Nein, auch die Schüler konnten Erfahrungen sammeln, z. B. wie der Unterricht in einem anderen Land so abläuft. Und natürlich konnten neue Kontakte geknüpft werden! Vielleicht kristallisieren sich sogar neue Freundschaften heraus!“
E. Novus: „Das hört man doch gerne! Da kommen wir auch schon zur letzten Frage: Halten Sie es für möglich, dass auch in Zukunft solche internationalen Events veranstaltet werden?“
E. J. Strout: „Oh, ja, davon gehe ich stark aus. Ein, zwei Sachen sind bereits in Planung bzw. die Ideen dafür sind da.“
E. Novus: „Achso? Da muss ich jetzt ein wenig nachbohren. Welche Ideen gibt es denn bereits?“
E. J. Strout: „Nun, eventuell ein Austausch mit einem anderen Land. Und man munkelt über ein interessantes Turnier. *zwinkert* Mehr sage ich aber noch nicht.“
E. Novus: *schmunzelt* „Dann sage ich Ihnen hiermit vielen Dank und noch einen schönen Sonntag, Prof. Strout. Es hat uns gefreut, Sie hier zu haben.“
E. J. Strout: „Ich danke für das interessante Gespräch. Ich wünsche ebenfalls einen schönen Sonntag und freue mich schon auf heute Abend.“



Geschehnisse der Muggelwelt:

Rausbritannien: von Belgin Salik
Wenige Tage nach dem Referendum hält die gesamte Europäische Union den Atem an. Wie so oft davor stehen sich zwei Fronten gegenüber. Die Befürworter des Brexit halten weiterhin an ihrem Nationalstolz und an ihrer Unabhängigkeit fest, doch ihre Zahl verringert sich stetig. Was ist passiert? Nachdem das Referendum doch gerade bei der älteren Bevölkerung einen großen Anklang fand, möchte man doch meinen, dass viele Menschen hinter der Idee stehen? So ist es aber nicht. Nach ersten Berichten über die politischen und finanziellen Folgen herrscht Angst in Großbritannien. Die Menschen haben das Gefühl, einen Fehler gemacht zu haben. Auch die Regierung gibt sich zurückhaltend. Nachdem der Brexitgegner David Cameron, früherer Premierminister der UK, zurücktritt, verzichtet nun auch die Leitfigur des Euro-Aus, Boris Johnson, auf die Nachfolge. War der Schritt doch nicht so gut wie erhofft?
Auch die magische Welt bleibt davon nicht unbeschadet. Der Wechselkurs zwischen Galleonen und Pfund sank auf ein neues Rekordtief. Die Ladenbesitzer freuen sich, doch niemand weiß, welche Auswirkungen dies langfristig haben wird. Prof. Nico Black von der Hogwartsschule für Hexerei und Zauberei sagte außerdem: „Vor allem mache ich mir Sorgen, dass unsere Beziehungen zu Durmstrang und Beauxbaton weniger werden. Ich habe dort viele gute Freunde und jetzt können wir schlechter reisen als früher“. Mit dem Schluss der Grenzen wurde es Zauberern auch erschwert, ins Ausland zu reisen, weil es schwieriger ist, die Trips mit dem Geheimhaltungsabkommen zu vereinbaren. Das Zaubereiministerium arbeitet derzeit an einem entsprechenden Gesetzesentwurf, doch wir blicken alle in eine ungewisse Zukunft.

Fußball-EM auch von einigen Zauberern verfolgt:
von Betty Braithwaite
Unsere Undercover-Reporter haben es erstmals gewagt, auch Zeuge bei der Fußball-Euromeisterschaft in der Muggelwelt zu sein. Fußball ist ähnlich wie Quidditch. Man versucht, mit einem Ball aus Tierleder auf rechteckige Kästen aus Metall zu schießen. Die Teams bestehen jeweils aus elf Spielern.
Neben zahlreichen Überraschungen, wie auch dem Erfolg Islands gegen England, kam es gestern zu einem schicksalshaften Spiel zwischen den beiden konkurrierenden Mannschaften Italien und Deutschland. Diese mittlerweile schon legendäre Partie entschied Deutschland nach langer Zeit wieder für sich und zieht so ins Halbfinale ein. Nachdem das reguläre Spiel mit eins zu eins beendet wurde, folgte die Entscheidung im Elfmeterschießen.
Unseren Berichten zufolge beteiligten sich auch einige Vertreter der Zaubererschaft an diesem gesellschaftlichen Event. Wir befragten die liebenswürdige Bathilda Bagshot: „Mein Mann war schon immer ein großer Fußballfan und ich wollte mir auch mal ansehen, was er an dieser Muggelaktivität fand. Die Wirkung, die so ein Pablik Wiuing [sic] auf die Menge ist, ist richtig berauschend. Richtig toll, ich komme wieder!“, verkündete die Squib lachend.


Kolume:

Zwischen Lausbuben und Drückebergern: von Erasmus Novus
Mittlerweile gehen schon einige Tage des <HP> Hogwarts ins Land. Wie Sie vielleicht wissen, bin ich selbst Professor für Flugkunst an dieser Schule. Die Zeit, für den Tagespropheten zu schreiben, nehme ich mir jedoch gerne. In jedem Fall kann ich über meine eigenen Unterrichtsstunden wie aus dem Nähkästchen plaudern. So merke ich, dass immer weniger Schüler den Unterricht besuchen. Faul „chillen“ Sie lieber in den schönen Winkeln unseres Schlosses, als sich Wissen anzueignen und die wunderbare Diversität unserer magischen Welt zu erleben. Und, wenn tatsächlich mal Schüler da sind, dann stören Sie! Da wird gezetert und gestritten und Sie gehen uns auf den Leim! Immer schlimmer mit diesen Kindern. Aber man kann ihnen ja nicht dauerhaft böse sein. Irgendwo sind sie auch liebenswert, die kleinen Scheißer.


Sport:

Greenwich Gryffins in der Britischen Quidditchliga: von Henry Myleda
Die sommerliche Quidditchsaison neigt sich dem Ende zu und wir haben einige Newcomer am Start. Traditionell ist die Liga ja auf 13 Mannschaften beschränkt, die jedes Jahr auf's Neue um den Pokal streiten. Nachdem bereits die Wigtown Wanderers von den Nifflers of Newton aus dem Rennen gekickt wurden, folgen ihnen nun auch die Appleby Arrows nach, die schon länger unter Existenzschwierigkeiten litten. Wer den Pokal für sich entscheidet, wird nun zu einer spannenden Frage werden. Aktuell gelten Eintracht Pfützensee und die Chudley Cannons als Favoriten, die Konkurrenten folgen aber knapp dahinter. Die wenigen verbliebenen Spiele diesen Jahres sind also der Schlüssel. Wir sind gespannt und bleiben natürlich dran!

Vorbereitungen für die Quidditch-Europameisterschaft laufen bereits: von Barnabas Cuffe
Wir schreiben das Jahr 2016 und bald wird es wieder Zeit, uns im europaweiten Wettstreit um den Quidditchpokal zu messen. Neben Topmannschaften wie Irland oder Bulgarien sind vor allem gespannt auf Polen und Griechenland, die in einer jüngst veröffentlichen Analyse gute Chancen haben, mindestens bis ins Viertelfinale einzutreten. Es wird also spannend! Auch die Abteilung für Magische Spiele und Sportarten ist schon in den Startlöchern. Ihr Pressesprecher Martin Baggins sagte hierzu: „Wir spüren die sich anbahnende Meisterschaft schon. Letztens hat uns die Abteilung für magische Zusammenarbeit angesprochen, wie denn der aktuelle Stand ist. So ein Event ist ja immer mit einer Unmenge von Sicherheitsvorkehrungen, Verträgen und Vereinbarungen verbunden. Das wird aber eine schöne Veranstaltung; meine Nasenhaare kribbeln bereits“, verkündet er lachend.


Klatsch & Tratsch:

Black und Strout in Love? von A. Greengrass
Sind Sie vielleicht nur Arbeitskollegen? Oder spielt sich unter dem Deckmantel der Aurorenzentrale mehr ab? Eine Prügelei zwischen dem Schulleiter Prof. Erick J. Strout und dem Aurorenleiter Anton Black, doch wie kommt es? Zeugen zufolge soll sich der Aurorenleiter merklich an die Frau des Schulleiters ran gemacht haben. Dies endete mit fiesen Beschimpfungen und gar mit einer Schlägerei. Der Tagesprophet bleibt dran und hält Euch auf dem Laufenden!

Aufruhr in Hogwarts: von Reyna Dilaurentis
In der vergangenen Wochen laufen die Ministeriumsarbeiten auf Hochtouren.
Ganz England ist in Aufruhr wegen den mysteriösen Ereignissen im Schloss Hogwarts.
Besorgte Eltern von Schülern, die anscheinend befragt wurden und unter Beobachtung stehen, haben sich Hilfe suchend an uns gewendet. Natürlich wollten wir ihre Stimmen erhören!
Das Ministerium hatte vor 5 Tagen das Schloss mit der Hilfe von zahlreichen erstklassigen Auroren und mit den Schuleigenen Professoren gefilzt.


Resort der einsamen Seelen:
Julienne Sprinkler (55) sucht einen neuen Lebensgefährten: von A. Flue
Ich habe eine Vorliebe für das Stricken, denn das ist das Einzige, das mich beruhigt. Außerdem liebe ich es, an Sommernächten vor'm Fernseher zu sitzen und mit meinen Liebsten bei einer Kuschelrock-Parade zu kuscheln. Mein Traummann sollte auch Kuschelrock mögen und Schlager. Er sollte auch ein wenig Kulturwissen haben. Ich will wen, mit dem ich ein glückliches Leben führen kann, bis zum Tod.

Mann sucht Partner mit Gefallen an Abenteuern:
Ich, Simon McHassel, 39 Jahre, 1,79 m, nett und gut aussehend suche meinen Partner fürs Leben! Du suchst also jemanden der genauso auf  Weltreisen und Forschungen steht wie du? Dann bist du bei mir genau richtig! Lieber zu zweit Reisen als allein  :D . Also sei nicht schüchtern und kontaktiere mich doch oder folge  dem Sandweg der sich durch „Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei'' bahnt.  Entzückend lachend


Das Zitat der Woche

„Vielmehr als unsere Fähigkeiten sind es unsere Entscheidungen, die zeigen, wer wir wirklich sind.“ - Albus Percival Wulfric Brian Dumbledore



Horoskope

Willkommen, Freunde des Obskuren und Mythischen. Ihr betretet heute wieder das Reich des Jenseitigen, wo die Sterblichen die Zukunft schauen können. Anders als in der Welt der Muggel schauen wir gemeinsam auf Eure Patroni und entscheiden, was die kommenden Tage für euch verbergen.


Katzen (Großkatzen, Wildkatzen, Hauskatzen):
Eure Zeit bricht an. Behaltet euch euren Stolz und eure Kühnheit und blickt mit wachem Geist in die Zukunft. Jetzt, mehr als sonst, seid ihr gefragt, die Geschicke der Welt zu lenken. Lasst euch dabei nicht von Liebe oder Verführungen ablenken, sondern bleibt auf dem Pfad des Erfolgs, den ihr eingetreten habt. Die Kraft, die ihr braucht, findet ihr künftig in Ruhe und Gelassenheit.

Vögel (Raubvögel, Zugvögel, Singvögel):
Seid vorsichtig, zu wem Ihr euch wendet. Eure sonst bunte Natur mag euch genauso Erfolg, Glück und schillernde Zeiten bescheren wie Versagen, Pech und Verderben. Stürzt Euch nicht gleich ins Getümmel, sondern haltet einen Moment inne und versucht, die Situation aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Wenn Ihr euch nicht sicher seid, bleibt lieber beim Vertrauten.

Hundeartige (Haushunde, Wildhunde, Wölfe):
Haltet Euch an die festen Bande, die ihr schließt. Ihr seid die treuen Freunde, die so viele schätzen und die Gemeinschaft wird Euch in diesen Tagen die größte Freude bringen und zur Hilfe sein. Im Kreis Eurer Lieben braucht ihr Euch auch wegen nichts zu schämen und könnt eure verspielte Natur auch im Angesicht des Unglücks beibehalten.

Tiere des Wassers (Amphibien, ufernahe Säugetiere, Fische, Meeresgetier):
Beschränkt Euch in den dunklen Tagen, die da kommen mögen, auf das, was ihr am besten kennt und könnt. Außerhalb Eurer Komfortzone seid Ihr angreifbar und Ihr wollt heute nicht zu Beutetieren werden. Eure Flinkheit und Gerissenheit kann euch jedoch das Leben retten und das Eurer Liebsten.

Tiere des Waldes (Wild, Schweine, Bären, Säugetiere des Waldes):
Bleibt im Schatten derer, die Euch Schutz bieten. Die Offenheit der Welt ist gefährlich. Wartet geduldig in Euren Verstecken auf bessere Zeiten und gebt gut Acht auf Eure Schützlinge. Das Dunkel schläft nicht und allzu großer Wagemut kann Euch Verderben bringen. In Eurem Heim bleibt ihr ohnehin die Könige.

Beutetiere (Hasen, Jungtiere, Mäuse/Ratten etc.):
Eure Reserviertheit und Zurückhaltung war lange Eure Stärke. Jetzt ist es gerade für die Kleinsten Zeit, aufzustehen und dem Unheil ins Gesicht zu sehen. Ihr seid den anderen mit Eurem Witz und Eurem Geschick zur Hilfe, wo es sonst niemanden gibt. Eure Stunde schlägt. Erhebt Euch und zeigt Allen, was ihr könnt! Ihr habt noch einen Überraschungsbonus.

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Alle Angaben ohne Gewähr. Für etwaige Fehler haftet der Tagesprophet nicht. Die Inhalte liegen in der Verantwortung der jeweiligen Autoren.

_________________
Der Professor zeigt euch jetzt mal einen echten Hasen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Ausgaben des Tagespropheten
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Mit der Erzielung des Einkommens verbundene notwendige Ausgaben können vom Einkommen abgesetzt werden (vgl. § 11 Abs. 2 Satz 1 Nr. 5 SGB II a. F.)
» Bau den "Falcon"

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Hogwarts Forum :: Tagesprophet-
Gehe zu: